Nahrungsergänzungsmittel – macht das Sinn?

Verlangsamen des Alterungsprozesses durch Antioxidantien.

NahrungsergänzungsmittelUnsere Zellen altern und entarten aufgrund von aggressiven Molekülen, den sogenannten freien Radikalen oder Oxidantien. Es handelt sich dabei um Substanzen, die Zellmembranen zerstören oder Blutgefäße verhärten. Unser Körper hat jedoch eine Reihe von schützenden Mechanismen, die als „Radikalenfänger“ oder Antioxidantien dienen.

Diese Mechanismen brauchen zur Unterstützung Vitamine und Spurenelemente als Hilfsstoffe. Für einige Vitamine und Spurenelemente ist in großen Studien nachgewiesen, dass sie vor Krebserkrankungen und frühzeitigen Alterungsprozessen schützen können. Eine abwechslungsreiche, „bunte“ Mischkost liefert fast alle dieser Hilfsstoffe. Jedoch kann u. a. aufgrund der Verarmung der Böden durch intensive Landwirtschaft nicht immer gewährleistet werden, dass regional unterschiedlich nicht doch relative Mangelzustände entstehen. Ein Beispiel für eine solche Verarmung im Bereich der Spurenelemente stellt Selen dar. So gilt Deutschland als Selenmangelgebiet.

Nahrungsergänzung – aber bitte in Maßen!

Relative Mangelzustände können auch bei besonderen Belastungen wie Schwangerschaft, nach Operationen oder in der Rekonvaleszenz nach bestimmten Erkrankungen auftreten. Nach heutigem Kenntnisstand scheinen daher einige Nahrungsergänzungen sinnvoll. Die Dosierungen hängen von den individuellen Lebensumständen und Belastungen ab. Es gibt noch keine wissenschaftlich gesicherten Richtwerte.

Zu beachten ist jedenfalls, dass zuviel auch schaden kann. Aus diesem Grund ist eine ärztliche Beratung immer angezeigt. Prinzipiell gilt, dass eine Zufuhr von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien über die normale tägliche Nahrung unbedingt vorzuziehen ist.

Sinnvolle tägliche Nahrungsergänzungen

  • Vitamin C - 200-500 mg
  • Vitamin E - 200-500 IE
  • Vitamin D - 200-300 IE
  • ß-Carotin - 10 mg
  • Folsäure - 250-500 mg
  • Selen - 100-200 mg
  • Zink - 10-20 mg
  • Magnesium - 200-300 mg
  • Kalzium - 500-1000 mg