Sprechstunde für weibliche Sexualmedizin

Sexualität auch ein wichtiger kommunikativer Bestandteil einer Partnerschaft. Eine Sexualstörung der Frau wirkt sich in den meisten Fällen negativ auf die Sexualität des Partners/der Partnerin und sekundär auf die Beziehungsqualität des betroffenen Paares aus.

Prof. Dr. SommerEin gesundes Sexualleben spiegelt eine gesunde Psyche und einen gesunden Körper wider und umgekehrt. Urologen und Sexualmediziner sind daher aktive Ansprechpartner und kompetente Vertrauenspersonen für weibliche und männliche Patienten, denn Sexualität ist auch immer eine Paar-Sache.

In sexualmedizinischen Sprechstunden erhalten Sie - und auf Wunsch auch Ihr Partner/Ihre Partnerin - eine ausführliche Untersuchung, Beratung und Behandlung.

Dabei ist das Gespräch mit der Patientin ein wichtiger Bestandteil der Diagnostik. So wird die sexuelle, medizinische und psychosoziale Vorgeschichte sorgfältig aufgenommen. Bei Frauen führen in vielen Fällen biologische, also organische und nicht nur (wie ehemals gedacht) psychologische Ursachen zu Sexualstörungen. Daher sind die umfangreiche körperliche Untersuchung, die Blutabnahme zur Bestimmung von bestimmten Hormon- aber auch Stoffwechselwerten, der Ultraschall und andere Untersuchungsmethoden immer Teil der standardisierten Untersuchung jeder Patientin.

Kontakt